Begleitung Adolphinum

Was macht man mit der verbleibenden Zeit, wenn plötzlich die Mutter stirbt, die man betreut hat?

Diese Frage stellte sich mir vor einiger Zeit und ich habe eine neue, sinnvolle Aufgabe in der Senioreneinrichtung Adolphinum gefunden. Jeden Montagvormittag besuche ich eine Bewohnerin des Adolphinums in Bergerhausen. Bei meinen Besuchen führen wir gute Gespräche, schauen alte Fotos an, hören Lieblingsmusik oder ich lese etwas vor. Ab und zu halte ich die Hand oder bin einfach nur da. Bei den Unterhaltungen dreht es sich um Neues, um Humorvolles und um Interessantes – aus der Jugendzeit oder eben mitten aus dem Leben. So sind meine Besuche für uns beide eine Bereicherung.

Zusätzlich stehe ich, wenn bei Veranstaltungen meine Hilfe benötigt wird, zur Verfügung. Diese besonderen Anlässe sind Konzerte und jahreszeitbedingte Feste, wie Frühling, Sommer, Herbst und Weihnachten. Hier unterstützen wir ehrenamtlichen Mitarbeiter die Pflegekräfte und bringen die Bewohner zum Veranstaltungsraum. In den Pausen reichen wir ein Glas Wasser und halten dabei ein wenig Smalltalk mit ihnen. Nach ca. zwei Stunden und einem schönen gemeinsam verbrachten Nachmittag bringen wir alle Bewohner in ihre Wohnbereiche zurück.

Ich kann für mich sagen, dass ich eine schöne, sinnvolle Aufgabe gefunden habe und ich freue mich – wie auch meine liebgewonnene Seniorin – auf die Montagvormittage.

Doris Sedlaczek

Können auch Sie sich eine solche ehrenamtliche Tätigkeit vorstellen? Dann melden Sie sich bitte bei der:

Seniorenstiftung Adolphinum
Obere Fuhr 42
45136 Essen
Tel. 8969-5