Unser Online-Sonntag am 31. Januar

Nun ist es schon Ende Januar und seit Weihnachten konnten wir keine Gottesdienste zusammen feiern. Aber wenn wir uns schon nicht in unseren Kirchen treffen können, laden wir Sie und Euch gerne zu unserem Online-Sonntag ein.

Hier gibt es eine Video-Andacht für Kinder und eine für die Großen und eine Minipredigt zum (Vor-)Lesen.

Kinderandacht
Andacht für Erwachsene

PREDIGTMINIATUR

Schnee von gestern

Am Sonntag genau vor einer Woche standen bei uns um 6 Uhr alle kerzengerade im Bett. Es hatte geschneit. Ganz Essen war in weiß gehüllt und zwar dieses Mal so, das man es wirklich Schnee nennen durfte. Wunderschön!

Die Kinder mussten wir davon abhalten, nicht direkt im Schlafanzug nach draußen zu rennen. Mit plattgedrückten Nasen standen sie am Fenster und schmiedeten Pläne. Endlich konnte der verstaubte Schlitten hochgeholt werden. Draußen sahen wir dann Schneeballschlachten, Schneemänner mit Masken und Schneeengel. In Bergerhausen leuchteten mit dem Schnee auch alle Gesichter um die Wette – die der Kinder und der Erwachsenen. Ein bisschen so als wären für einen kurzen Moment alle Sorgen von der weißen Pracht überdeckt worden.

In der biblischen Geschichte, in der Jesus eine Gruppe von Kindern segnet, sagt er zu den Erwachsenen: „Wer das Reich Gottes nicht empfängt wie ein Kind, der wird nicht hineinkommen.“ Manchmal trifft mich dieser Satz. Denn ich bin nun mal kein Kind mehr. Leichtigkeit, Begeisterung, Neugier und Offenheit fallen uns Erwachsenen nicht immer einfach so zu.

Der Schnee von gestern erinnert mich aber, dass all das in uns steckt. Kinder Gottes sind wir. Wie Mutter und Vater sorgt Gott für uns. Nimmt an die Hand. Sagt jeden Morgen neu: „Du kannst dich auf mich verlassen. Ich bin mit dir.“

Welcher Schnee von gestern kann uns heute erinnern, dass wir vertrauen können?  Schaukeln, in einem Spiel versinken, laut singen oder wild tanzen? Geliebte Kinder sind wir. Ich wünsche Ihnen, dass diese Hoffnung sie immer wieder leicht und unbeschwert macht.

Julia Olmesdahl

„Ich will fest auf Gott vertrauen,

denn er ist meine Hoffnung.“

Psalm 62,6